View job here

Das ifeu – Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg gGmbH sucht für den Standort Heidelberg ab sofort eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d) im Fachbereich Energie

Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle (Teilzeit ist möglich).

Das ifeu ist ein unabhängiges Forschungsinstitut, das 1978 von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität Heidelberg mit dem Ziel gegründet wurde, den Weg hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft mitzugestalten. Es befasst sich inter- und transdisziplinär mit relevanten Fragestellungen in den Themenfeldern Verkehr, Energie, Biomasse und Ernährung sowie Ressourcen, Industrie und Produkte und entwirft praxisnahe, zukunftsfähige Konzepte zu deren nachhaltigen Nutzung.

Ihre Aufgaben

In einem interdisziplinären Team arbeiten Sie an Politikberatungs- und Forschungsprojekten im Bereich Energieversorgung, Energieeffizienz und Klimaschutz. Dabei arbeiten Sie an folgenden Schwerpunkten:

  • Sie erstellen gemeinsam mit den Teamkolleg*innen Konzepte für den kommunalen Klimaschutz.
  • Sie pflegen und entwickeln bestehende Instrumente (insbesondere der CO2-Bilanzierung und dem CO2-Benchmark) weiter.
  • Sie arbeiten an Strategien für die mittel- und langfristige Erreichung der Klimaziele auf kommunaler sowie auf Landes- und Bundesebene mit.
  • Sie entwickeln neue Ansätze und Maßnahmen für den kommunalen Klimaschutz.
  • Im Rahmen Ihrer Tätigkeit wirken Sie bei Fachgesprächen und Workshops mit Stakeholdern mit und unterstützen bei der Kommunikation der Ergebnisse.

 

Ihr Profil

  • Sie haben ein natur- oder ingenieurwissenschaftliches Hochschulstudium erfolgreich abgeschlossen.
  • Sie haben Kenntnisse und mehrjährige Erfahrungen mit den Themen Energie und Klimaschutz gesammelt, idealerweise im kommunalen Umfeld.
  • Sie verfügen über eine sehr gute schriftliche Ausdrucksweise, können komplexe Sachverhalte verständlich aufbereiten und sind sorgfältiges wissenschaftliches Arbeiten gewohnt.
  • Sie besitzen eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und erste Moderationserfahrung.
  • Sie beherrschen die deutsche Sprache sicher in Wort und Schrift.
  • Sie verfügen über eine schnelle Auffassungsgabe, eine sehr gute Selbstorganisation, sind kreativ und bringen die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung mit.
  • Sie sind offen für neue Ideen und arbeiten gerne im Team.

Wir bieten

  • Ein spannendes Arbeitsfeld im Kontext der zentralen Herausforderungen unserer Zeit.
  • Die Möglichkeit Forschungs- und Politikberatungsprojekte mit verantwortungsvollen und vielseitigen Aufgaben zu bearbeiten.
  • Einen attraktiven Standort in der Universitätsstadt Heidelberg.
  • Eine kollegiale Arbeitsatmosphäre in einem netten, engagierten Team.
  • Flache Hierarchien, kurze Entscheidungswege und viele Möglichkeiten, eigenes Engagement einzubringen.
  • Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf und die Chancengleichheit aller Geschlechter (m/w/d) sind uns wichtige Anliegen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei gleicher fachlicher Eignung.
  • Entwicklungsmöglichkeit, zum Beispiel die Bearbeitung einzelner Arbeitspakete in eigener Verantwortung nach einer Einarbeitungsphase.
  • Bezahlung: nach ifeu‐Gehaltssystem.
  • Arbeitszeit: vorzugsweise Vollzeit (39 Stunden/Woche), Teilzeit 80 % ist möglich.

Kontakt

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Arbeitsprobe – z.B. Seminararbeit (Richtwert: max. 20 Seiten)) bis zum 31.7.2021 .

Haben Sie Fragen?
Bitte wenden Sie sich an Mathilde Schmitt unter der Nummer 06221/4767-63.

Wir freuen uns auf Sie!